WELCOME’S HÖFT

Das WELCOME’S HÖFT, ins Leben gerufen auf Inititative der islamischen und evangelischen Gemeinde sowie ProQuartier, und von Claudia Plöchinger und Sina Schröppel entwickelt, war das erste Teilprojekt NEW HAMBURGs das Festival-Zeitraum hinaus finanziert war. Im Rahmen des Festivals lud das WELCOME’S HÖFT gemeinsam mit seinen unterschiedlichen PartnerInnen zu vielfältigen Orten der Begegnung ein: zum Sommerfest in die Hafenbahn, zum Roma-Tag und zum EKiZ-Tag rund um die Immanuelkirche und und und

Im Zentrum des Projektes steht die Verbindung der BewohnerInnen und Institutionen im Stadtteil mit den BewohnerInnen der Wohnunterkunft für Geflüchtete an der Hafenbahn. Seit Sommer 2016 ist mit der Unterkunft an der Schlenzigstraße noch eine zweite Unterkunft hinzugekommen. Jeden Mittwoch besuchen Sina Schröppel, Nina Reiprich und weitere MitstreiterInnen die beiden Unterkünfte um einzuladen, Gespräche zu suchen, Ideen, Menschen und Bedürfnisse kennenzulernen und Projekte zu entwickeln. Heute stellt das WELCOME’S HÖFT eine der drei Säulen von NEW HAMBURG und verwebt sich mit den anderen Teilen des Projektes: viele Geflüchtete kochen regelmäßig im Sprachcafé und werden Teil des Café Nova – Teams, das Café Nova besucht die Hafenbahn bei Sommerfesten und Asylschulungen, gemeinsam mit Geflüchteten werden Veranstaltungen geplant, der Garten gestaltet.

Das WELCOME’S HÖFT existiert durch die Kooperation mit Spielmobil Falkenflitzer, Haus der Projekte / get the kick e.V., Eltern-Kind-Zentrum der Kita am Uffelnsweg, Projekt „Tollhafen“ der Bürgerstiftung Hamburg, Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Veddel, Islamische Gemeinde Veddel e.V., ProQuartier Hamburg, BewohnerInnen und MitarbeiterInnen der Wohnunterkunft „An der Hafenbahn“ / Fördern & Wohnen, Veddel Aktiv e.V., Pizzeria Piccola sowie diversen Einzelpersonen auf der und um die Veddel.