NEW HAMBURG Festival 2014

NEW HAMBURG Es geht weiter-Wochenende 2015

SACHIKOS JAPAN STAND & ROSEY’S ENGLISH TEA TIME

NEW HAMBURG lädt ein zum kulinarischen, kulturellen, künstlerischen Kosten und Kennenlernen.

Mit Sachiko Hara und Rosemary Hardy

‘SACHIKOS JAPAN-STAND’ steht im Garten hinter dem CAFÉ NOVA. Angelehnt an das alte japanische Ästhetik-Konzept „WABI-SABI“ besinnt sich Sachiko Hara in ihrem Angebot auf das Schlichte und Einfache. Schönheit muss nicht auf den ersten Blick erkennbar sein, sondern kann sich hinter Einfachem und Alltäglichem verbergen. Es gibt die Blumen-Kunst Ikebana, japanische Keramik und Kalligrafie zu entdecken, Kinder können Origami basteln und ‘KOINOBORI’ kennenlernen – die Fisch-Familie gilt als Symbol des japanischen Kinderfestes. Mit eurem Besuch tragt ihr zum Werden und Entstehen der japanischen Hütte bei, die von Nanako Oizumi gestaltet wurde.

ROSEYES TEA TIME. Die Familie, Allan, Rosey  und Hannah, laden ein zum “English Tea” mit Hannahs handgebackenen Scones. Great? Britain war nicht immer “Pretty” Britain. Manchmal auch “Bloody” Britain! Wir lesen Gedichte in feinstem Englisch, aber auch über Großbritanniens blutige Vergangenheit. In der Gartenlaube hinter dem Café Nova sind alle herzlich dazu eingeladen auf ein Tässchen Tee vorbei zu schauen oder den ganzen Nachmittag dort zu verbringen.

4. Juni ab 15 Uhr (Japan Stand)

5. Juni ab 14 Uhr (Japan Stand und English Tea Time)

Garten des Café Nova

 

INSELKINDER

Adnan Softić öffnet die NEW HAMBURG Kunstgalerie und sein Studio für alle Kinder, um einen Einblick hinter die Kulissen zu einer entstehenden Filmserie zu geben.

4. Juni, 16-19 Uhr

5. Juni, 14-19 Uhr

NEW HAMBURG KUNSTGALERIE

 

INTERCOMMUNAL ORCHESTRA PRESENTS:

Das NEW HAMBURG INTERCOMMUNAL ORCHESTRA gibt und präsentiert regelmäßig Konzerte im Café Nova

4. Juni, 21 Uhr – L‘Orchestre Du Mont-Plaisant (Catapulte, London)

6. Juni, 21 Uhr – Gipsy Swing Time

11. Juni – Kings of Dub Rock

 

SINGING DAY

am 6. Juni.

Singen macht Freude, ist gesund und ist die Sprache, die alle Menschen verbindet.

>> Gesangs-Workshop von Rosemary Hardy

Am Vormittag erkunden und entdecken wir zusammen unsere Stimme! Wir lernen wie richtig Atmen hilft, den ganzen Körper zum singen zu bringen. Singen ist die Sprache, die uns alle verbindet. Singen macht Freude, ist aber auch gesund. Die Stimme ist bei jedem Mensch einzigartig, und ist der Ausdruck deines Selbst.

11-13 Uhr / Immanuelkirche

>> Klingende Veddel

Nach einer kleinen Pause gehen wir singend und spielend auf der Veddel spazieren.Wir, das sind die wunderbaren Musiker, Eszter und Rebeka Kruchio (Geige und Flöte), Hans Malte Witte (Sax), Sachiko Hara (Schauspielerin) und Rosemary Hardy (Sängerin und Schauspielerin) werden den Stadtteil mit Straßenmusik überraschen. Als Sängerfänger ziehen wir über die Veddel und laden an verschiedenen Orten zu Klassik, Volksmusik, Oper oder Jazz. Jeder ist eingeladen mit uns spazieren zu gehen, irgendwo dazu zu stoßen oder nur einzelne musikalische Momente zu genießen. Haltet Augen und vor allem Ohren offen – an diesem Tag erklingt die Veddel in ganz neuen Tönen!

Start: 13.30 Uhr Immanuelkirche / Ende: NEW HAMBURG Kunstgalerie

 

VEDDEL SCHAUT AUF OLYMPIA

Hamburg bewirbt sich für das größte Sportereignis. Die Veddel ist als Austragungsort fest eingeplant. Wie wird sich der Stadtteil verändern? Was bedeutet das für die BewohnerInnen? Informierte, Befürworter, Kritiker und Unentschlossene bauen gemeinsam ein Modell der angedachten Olympia-City Hamburg. Anschließend lädt das WELCOME`S HÖFT zu einer ersten Gesprächsrunde mit AkteurInnen und BewohnerInnen der Veddel und NOlympia.

Unter anderem mit: André Gesche (Vorsitzender des Stadtteilbeirates Veddel), Zeki Yazici (Vorsitzender der Islamische Gemeinde Veddel e.V.), Stefan „Teddy“ Dührkop (Mitglied der Bezirksversammlung Hamburg Mitte), Ivo Hoin (Tollhafen / Sporthalle Veddel), Miguel Escudero (veddel aktiv), Annika Christiansen (BI / Bildung und Integration Veddel), Annegret Buthmann (Bewohnerin der Veddel), Sedat Cukadar (Veddel United e.V.) Uli Zuper (AWO) und NOlympia

5. Juni 
ab 15 Uhr Modellbau der Olympic City / 19 Uhr Diskussion

Café Nova

 

POLIKLINIK

Die Poliklinik im Austausch mit BewohnerInnen der Veddel über gesund und krank machende Bedingungen im Stadtteil.

Die Hamburger Poliklinik Gruppe, bestehend aus ÄrztInnen, AnwältInnen und SozialwissenschaflerInnen beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit dem Aufbau eines Stadtteilgesundheitszentrums als Kollektivgut. Eine Gesundheitsversorgung umfasst heute mehr als die rein medizinische Versorgung und Vorsorge. Daher bricht ihr Konzept die herkömmlichen Strukturen der Gesundheitsarbeit auf und ergänzt dieses mit wichtigen Themen des Stadtteils. Wie wirken sich Lebensumstände wie Wohnverhältnisse, Einkommen, Infrastruktur, Versorgung und Bildung auf den Gesundheitszustand der BewohnerInnen aus?

An den Bedürfnissen und Problemlagen der Menschen in ihrer sozialen Gemeinschaft orientierte sich die Poliklinik neu, hin zu einer Gesundheitsversorgung im Stadtteil, in der Gesundheit interdisziplinär, individuell und kollektiv behandelt und verhandelt wird.

Gemeinsam mit den BewohnerInnen und dem Welcome´s Höft denkt und plant die Poliklinik ein Stadtteilgesundheitszentrum für die Veddel.

Am Freitag des New Hamburg Wochenendes ist die Poliklinik Gruppe in Immanuelkirche anwesend und lädt zu offenen und persönlichen Gesprächen über ihr Konzept, Vorstellungen und Anliegen der Veddeler ein. Für diesen Nachmittag hat sich die Gruppe mit Nika Breithaupt etwas ganz besonderes überlegt, also seid gespannt und lasst euch überraschen.

5. Juni ab 16 Uhr

Café Nova / Immanuelkirche

 

SPRACHKINO

Ein Film, verschiedene Sprachen. Was macht die Sprache mit den Bildern?

5. Juni, 21 Uhr

Immanuelkirche

 

RELIGIONEN (AUS)TAUSCHEN

Woran glauben Juden, Christen, Muslime, Buddhisten, Atheisten und andere Gläubige, woran nicht? Wo sind Unterschiede, wo Gemeinsamkeiten? Die Islamische und Evangelische Gemeinde der Veddel laden ein zu Tischgesprächen und Religionen (aus)tauschen.

>> 23. und 24. Mai ab 14 Uhr auf dem Nachbarschaftsfest der Islamischen Gemeinde, Veddeler Marktplatz

>> 6. Juni ab 16 Uhr / Café Nova

 

ALLES IST INSEL, KANN INSEL SEIN

Ich bin eine Insel auf der Erde, die Erde ist eine Insel im Universum. Ist gar das Universum eine Insel- und wenn ja, worin? Und ist dieser Gedanke nicht wiederum eine Insel im Ich?

Vom Kleinsten ins Größte, von konkret bis ganz abstrakt: Wir wollen uns zusammen zwanglos zum Thema Gedanken machen und dabei die persönliche Sicht und die eigenen Bilder zu Papier bringen. Dabei wird keine literarische Meisterschaft angestrebt, vielmehr geht es um die ganz subjektive Verbindung mit dem Wort, dem Konzept, dem Gefühl ‘Insel. Aus den Texten soll eine Collage angefertigt werden, die im Sommer im CAFÉ NOVA zur Lesung gebracht werden wird.

6. Juni, 19 Uhr

Garten

 

HERR AULERICH LÄDT EIN…

Frühstück mit Geschichten von Herrn Aulerich, unterlegt mit 60er Jahre-Platten aus der privaten Musiksammlung. Gastgeber ist ein Hamburger Jung, der seit einem halben Jahrhundert auf der Veddel lebt.

7. Juni, 11 Uhr

Café Nova

 

FLUCHTPUNKTE

Wie lässt sich Ankunft gestalten? Wie sieht Willkommenskultur aus und wo können wir diese lernen? – Workshop, Asylrechtschulung für Geflüchtete, Diskussion zur aktuellen Situation in Europa u. v. m.

7. Juni ab 14 Uhr

Café Nova

 

FOTOWÄNDE

Ich-International von Christian Bartsch

4. bis 6. Juni täglich ab 15 Uhr

Café Nova / Immanuelkirche

 

WEGE ERZÄHLEN – EINE NEUORIENTIERUNG

Aufbrechen, unterwegs sein, ankommen, sich orientieren, bleiben, zurückgehen, weiterziehen, … erzählen. Gemeinsam mit den BewohnerInnen der Flüchtlingsunterkunft An der Hafenbahn beginnt die Suche des WELCOME´S HÖFT nach Expertisen der Bewegung, der Orientierung und des Ankommens.

4. bis 6. Juni täglich ab 16 Uhr

Café Nova / Immanuelkirche